Kölner Initiative Grundeinkommen

9. Juli, 18 Uhr | Infostand beim 5. Kölner Schlaraffentag auf dem Odonien (OPEN AIR)

Das Schlaraffenland ist ein Land, in dem immer die Sonne scheint und in dem Flüsse aus Milch und Honig fließen.

Die Reise ins Schlaraffenland

(volkstümliche Erzählung)

 

Am 09. Juli geht der Kölner Schlaraffentag schon in die fünfte Runde. Vor über zwei Jahren verwandelte sich der Konzertsaal des Stadtgartens zum ersten Mal in ein kulturelles Schlaraffenland. Und es ist wie bei allem, was schön ist: die Zeit verging unglaublich schnell. Mit Nicholas Müller, dem Sänger von Jupiter Jones, Gisbert zu Knyphausen, Voltaire, Wolke, Benevolent und Schöftland sorgten schon eine ganze Reihe von herausragenden Bands und Künstlern mit tiefen Texten und großartigen Liedern für höchsten Genuss. Aber es ist jetzt nicht die Zeit zurückzuschauen. Viel zu einladend steht die Zukunft vor der Tür: Der erste Open Air-Schlaraffentag! Austragungsort ist das fantastische Kunstland Odonien. Hier gibt es, wie gewohnt, Leckereien für Ohr und Gaumen im Überfluss zu bestaunen. Nur diesmal halt ohne Dach. Der Einlass beginnt schon um 18 Uhr, denn das Programm ist reichlich bestückt.

 

Line up:
ClickClickDecker
The Fuck Hornisschen Orchestra
Der Don und Daniel
Stereo Inn
Julian Gerhard
Florian Cieslik
Philipp Süß

VVK: 18,– Euro / AK: 21,– Euro
Tickets gibt es an allen bekannten VVK-Stellen und auf www.offticket.de
Einlass 18 Uhr, Beginn 18:30 Uhr
Weitere Infos auf: www.schlaraffentag.de

 

Die Kölner Initiative Grundeinkommen e.V. wird während der Dauer der Veranstaltung mit einem Informationsstand auf dem Gelände des Odonien präsent sein, wo sich die anwesenden Gäste eingehender über den Kulturimpuls Grundeinkommen und die Arbeit des Vereins informieren können. 


Henrik Wittenberg
Vorstand und Öffentlichkeitsarbeit
Kölner Initiative Grundeinkommen e.V.

 

 

Seitenaufrufe: 64

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

Kommentar von Henrik Wittenberg am 29. Juni 2011 um 2:50pm

Infopost des Veranstalters:

-----

Sehr geehrte Mitmenschinnen und Mitmenschen,

wir möchten ein letztes Mal das Bordmikrofon ergreifen, um News und Vorfreude aus dem Festival-Cockpit in den Freundeskreis zu senden. Der Puls steigt, die Temperaturen auch - in 1 1/2-Wochen wird es richtig heiß!

Es freut uns außerordentlich, Euch ankündigen zu dürfen, dass ein echter Fernsehkoch für den 5. Kölner Schlaraffentag gewonnen werden konnte: Rene Steinbach (http://www.fernsehserien.de/index.php?serie=13452) sorgt delikat und exquisit für das leibliche Wohl der gesamten Schlaraffenschar und wird dem Festivalmotto gewiss zu aller Ehre gereichen.


Solltet Ihr auch nach dem langen Festivaltag noch über Restenergie verfügen, so könnt Ihr diese im Rubinrot (www.rubinrotkoeln.de) in Ehrenfeld veredeln. Hier wird der erste offizielle Schlaraffen-Cocktail der Weltöffentlichkeit vorgestellt und für Festival-Besucher zur allgemeinen Erheiterung dargeboten. Die After-Show-Party beginnt direkt im Anschluss an den letzten Act.


Hier noch ein paar weitere Linktipps:

Hier der Grund, wieso wir The Fuck Hornisschen Orchestra als zweitlustigste deutsche Quatschmacher (nach H. Schneider) bezeichnen -> http://www.youtube.com/watch?v=cCZ6VAR4mos


Hört Euch dringend das Lied "Feinde machen" von Der Don Und Daniel an. Eine Hymne übers Älterwerden. ->
http://www.myspace.com/derdonunddaniel

An dieser Stelle findet Ihr einen ganzen Stapel neuer wundervoller Songs von ClickClickDecker ->
http://soundcloud.com/doubleclickdecker


Wir freuen uns auf einen utopischen Abend mit Euch auf der Kunst-Insel Odonien.
Los gehts schon um 18 Uhr 30, dann eröffnet Philipp Süß den pickepackevollen Abend.

Es verbleiben mit Freude im Herzen und Kevin Hamann im Ohr.

"Auch Du leuchtest, wenn Du brennst!"


Christina & Philipp

--
Kölner Schlaraffentag
www.schlaraffentag.de
www.facebook.com/schlaraffentag
www.myspace.com/schlaraffentag

© 2017   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen