Kölner Initiative Grundeinkommen

Aktuelle Studie: Bürger befürworten ein Bedingungsloses Grundeinkommen


Ein Grundeinkommen fördert die Arbeitsbereitschaft

Berlin, 5. November 2010. Die Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung, Innsbruck, hat erstmals mehr als 2.000 Bürger zur Akzeptanz eines Bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) befragt. Die heute in Berlin veröffentlichte Studie zeigt: Jeder Zweite kennt die Grundeinkommens-Idee und die Bürger stehen dem Grundeinkommen positiv gegenüber. Über die Forderung nach einem Bedingungslosen Grundeinkommen berät der Petitionsausschuss des Deutschen Bundestags am Montag, 8. November, in einer öffentlichen Sitzung.

Die Thematik eines Grundeinkommens, Bürgergeldes oder einer Mindestsicherung ist 50 Prozent der Deutschen bekannt. Davon kennen 75 Prozent der Befragten insbesondere das BGE und 70 Prozent haben die mediale Diskussion dazu verfolgt. Die Deutschen stehen dem Bedingungslosen Grundeinkommen positiv gegenüber. Zwischen den einzelnen Bevölkerungsgruppen gibt es zwar deutliche Unterschiede, doch lediglich die Gruppe der selbstständig Erwerbstätigen steht der Idee neutral gegenüber. Außerdem hätte seine Zahlung keinen Einfluss auf ihre Arbeitsbereitschaft. Ganze 72 Prozent der aktuell Erwerbstätigen würden sogar unabhängig davon in gleichem Maße weiterarbeiten wollen.

„Die Bedenken, dass ein Bedingungsloses Grundeinkommen die Deutschen zum Nichtstun verführt, ist völlig unbegründet“, sagt Prof. Dr. Friedrich Schneider, Studienleiter und Professor von der Johannes-Kepler-Universität Linz. „Im Bevölkerungsdurchschnitt planen die Deutschen sogar 2,4 Wochenstunden mehr zu arbeiten als vorher“, sagt dieser weiter.

„Die Studienergebnisse sind eindeutig. Politiker dürfen nicht weiter in ihrem Gedankengefängnis verharren und meinen, die Arbeitsmotivation der Bürger sinke ohne Gängelung, Stigmatisierung und Ausgrenzung durch Hartz-IV“, sagt Prof. Götz W. Werner, Gründer von dm-drogerie markt sowie der Initiative Unternimm-die-Zukunft, der die Studie gefördert hat.

Zur Studie

Dies sind Fragen einer repräsentativen Umfrage unter mehr als 2.000 Bundesbürgern, die IMAS International im Auftrag der Gesellschaft für Angewandte Wirtschaftsforschung mbH im Mai 2010 durchgeführt hat. Dabei sollte die Einstellung der Deutschen hinsichtlich folgender Aussagen beleuchtet werden:

• Welchen Stellenwert besitzt Arbeit heute?
• Wie stehen die Bürgerinnen und Bürger einem Bedingungslosen Grundeinkommen
• gegenüber?
• Mit welchen Veränderungen ist hinsichtlich des Arbeitsangebots nach Einführung
• eines Bedingungslosen Grundeinkommens zu rechnen?
• Ist eine Verschlankung des staatlichen Verwaltungsapparates wünschenswert?

Quelle: www.unternimm-die-zukunft.de

Die kompletten Studienergebnisse können Sie hier (in Form einer PDF-Datei) herunterladen.


Seitenaufrufe: 218

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

© 2021   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen

googlebe0f018827859325.html