Kölner Initiative Grundeinkommen

22. September, 19:00 Uhr | Filmvorführung zum Grundeinkommen

Im Rahmen der 4. internationalen Woche des Grundeinkommens zeigt die Kölner Initiative Grundeinkommen e.V. am 22. September um 19 Uhr im Allerweltshaus Köln zwei herausragende Dokumentationen, die beide aus ihrer Perspektive das Thema Grundeinkommen näher beleuchten.

Bedingungslos glücklich Freiheit und Grundeinkommen (Deutschland 2011, 45 min)
Eine Film von Ilona Kalmbach & Sabine Jainski
Produktion: 3sat

In Deutschland und der Schweiz ist die Bewegung zum Grundeinkommen in den letzten Jahren stark gewachsen - das Engagement geht quer durch alle Parteien und Schichten. Im November 2010 beschäftigte sich sogar der Deutsche Bundestag mit einer Petition zum Grundeinkommen. Verschiedene renommierte Institutionen haben Modellrechnungen vorgelegt, die zeigen, dass Grundeinkommen auch finanzierbar ist. Erste Modellversuche im Ausland verliefen erfolgreich. Die Dokumentation von Sabine Jainski und Ilona Kalmbach beleuchtet die aktuelle Diskussion mit prominenten Befürwortern und Gegnern. Sie zeigt, wie aus einer utopischen Idee ein sehr reales neues Lebensgefühl heranwächst: von der Lebensgemeinschaft auf dem Land bis zum erfolgreichen Unternehmen, von der Köchin bis zur Lehrerin, vom Blogger bis zum Wirtschaftsprofessor nehmen immer mehr Menschen ihre Zukunft selbst in die Hand.

Weitere Infos finden Sie hier …

desiging society (Deutschland 2009, 30 min)
Ein Film von Jördis Heizmann
Produktion: Rettung des Augenblicks GbR

Kopfgeld, Bürgergeld, HarztIV oder 1€ Jobs: Die Debatte um die zukünftige Verteilung des Wohlstands ist in vollem Gange. Leistung soll sich wieder lohnen lautet das neoliberale Credo der Regierenden. Der Sozialstaat wird als Luxus vergangener Tage betrachtet, die solidargemeinschaftliche Struktur der Krankenkassen in Frage gestellt.  Aber auch über ein anderes Modell wird nachgedacht: Ein bedingungsloses Grundeinkommen für alle. Quer durch die Parteien zeigt „Designing Society“ Meinungen, Positionen und Rechenbeispiele die eine andere Verteilung denkbar machen. Der Film bietet eine gute Grundlage für Diskussionen darüber, ob 1000 € monatlich für jede/n die Gesellschaft gerechter machen können.

Weitere Infos finden Sie hier …

Im Anschluß an die Filmvorführung findet eine Diskussionsrunde mit Vertretern der Kölner Initiative Grundeinkommen e.V. statt.

Veranstaltungsort:
Allerweltshaus Köln
Körnerstr. 77–79
50823 Köln-Ehrenfeld
Karte

Seitenaufrufe: 82

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

© 2020   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen

googlebe0f018827859325.html