Kölner Initiative Grundeinkommen

„Stuttgarter Autorenpreis” ausgelobt – Theaterstück zum Grundeinkommen gesucht

Beim „Stuttgarter Autorenpreis” werden die drei besten Dramen honoriert. Platz eins ist mit 10 000 Euro dotiert, Plätze zwei und drei mit 7500 und 5000 Euro. Teilnahmeberechtigt sind deutschsprachige Autorinnen und Autoren. Das Drama soll sich mit dem Thema "Bedingungsloses Grundeinkommen" befassen.

Neben dem Manuskript (in vierfacher Ausführung und elektronisch) soll eine Kurzbiografie eingereicht werden beim Theater tri-bühne, Eberhardstraße 61 A, 70173 Stuttgart.

Einsendeschluss ist der 15. September.

Der „Stuttgarter Autorenpreis” wurde von Götz Werner und Edith Koerber ins Leben gerufen. Der Preis dient der Förderung von Dramatikerinnen und Dramatikern, die eine gesellschaftlich relevante politische Idee in einem Bühnenstück verarbeiten.

Der „Stuttgarter Autorenpreis” wird vom Theater tri-bühne und dem Staatstheater Stuttgart Schauspiel veranstaltet.

Mit dem „Stuttgarter Autorenpreis 2010” soll ein deutschsprachiges Theaterstück gefördert werden, das das Thema „bedingungsloses Grundeinkommen” dramatisch umsetzt.

Die Preisvergabe wird Mitte November 2010 im Rahmen des Stuttgarter Europa Theater Treffens (SETT 2010) stattfinden. Das Festival wird vom Theater tri-bühne veranstaltet.

Quelle: www.tri-buehne.de

Mehr Infos zum „Stuttgarter Autorenpreis”, siehe Pressemeldung:
pressemeldung_autorenpreis.pdf

Seitenaufrufe: 9

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

© 2020   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen

googlebe0f018827859325.html