Kölner Initiative Grundeinkommen

Am 10. Juni 2010 war Dr. Ute Fischer auf unserer Veranstaltung zu Gast, in der es um die verschiedenen Aspekte einer Grundeinkommensfinanzierung ging, die exemplarisch an Hand des Transfergrenzenmodells (TGM) beleuchtet wurden.


Drei Fragen standen während des Vortrags besonders im Vordergrund:

1. Wissen wir eigentlich so genau, wer heute unsere Steuer- und Abgabenbelast trägt …?
2. Wie würde sich das mit einem Grundeinkommen verändern, bekämen wir eine neue Art der Umverteilung …?
3. Gibt es einen Unterschied zwischen einer „Negative Einkommenssteuer“ und einem Grundeinkommen …?

Der Vortrag von Ute Fischer liegt nun als PowerPoint-Präsentation vor:
FischerKoeln2010.pdf

Zur weiteren Vertiefung möchten wir an dieser Stelle noch zusätzliches Material zum (Ulmer) TGM bereitstellen.

Eine grafische Abbildung der Funktionsweise des TGM:
BGE-Ulmer-TGM.pdf

Eine ausführliche Analyse des TGM:
Transfergrenzenmodell nach Pelzer, Fischer.pdf

Ein Übersichtsblatt mit Gehaltsabrechnung (heute/mit BGE):
bersichtsblatt_Gehalts-Abrechnung.pdf

Ein Radiointerview mit zwei Vertretern der Ulmer Initiative Grundeinkommen über Finanzierungsmodelle.

Als Gegenbeispiel das Solidarische Grundeinkommen der Rhein-Erft-SPD.

Seitenaufrufe: 252

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

© 2017   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Badges  |  Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen