Kölner Initiative Grundeinkommen

ARD Exclusiv | Das Hermes-Prinzip – Ein Milliardär und seine Götterboten

Zwei deutsche Existenzen: Der Hermes-Paketbote Peter und der Milliardär Michael Otto.
Peter arbeitet für 60 Cent pro Paket, nach einem 10 Stunden Tag hat er etwa 60 Euro verdient. Fast die Hälfte davon geht für Sprit und Auto drauf. Der andere ist einer der reichsten Männer Deutschlands: der Milliardär Michael Otto, Mehrheitsaktionär und langjähriger Vorstandsvorsitzender der Otto Group und bis heute deren Aufsichtsratsvorsitzender. Otto ist ein Vorzeigeunternehmer, hoch gelobt für sein soziales und ökologisches Engagement, für seine Bereitschaft, "gesamt-gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen". Dafür bekam er sogar das Große Bundesverdienstkreuz mit Stern.

Hermes - Ein vorbildliches Unternehmen?
Der Paketbote Peter arbeitet ohne Pause, oft fährt er zu schnell, um wenigstens das Existenzminimum einzufahren. Wenn er Pech hat, ist der Paketempfänger nicht da, dann bekommt er gar kein Geld. Wenn er falsch oder zu spät ausliefert, drohen Strafabzüge bis zu 100 Euro.
Michael Otto und die Otto Group werden derweil überall gelobt als vorbildliches Unternehmen, das sich sogar einen Verhaltenskodex gegeben hat. Von "sozialer Verantwortung" ist da die Rede und von "Würde und Respekt" vor den Beschäftigten. Hermes ist eine 100-prozentige Tochter der Otto Gruppe.

Arbeiten am Limit
Die Reportage dokumentiert am Beispiel des größten privaten Paketdienstleisters Hermes ein System, das auch andere Paketdienste mehr und mehr anwenden. Zigtausende Paketboten in Deutschland sind quasi als selbständige Fahrer unterwegs -- auf eigenes Risiko, für deren prekäre Beschäftigungsbedingungen Hermes und Co. juristisch keine Verantwortung tragen.

Spurensuche
Michael Otto und Hermes bestreiten die prekären Bedingungen, sprechen von einem funktionierenden, erfolgreichen System, in dem es nur einige schwarze Schafe unter den Subunternehmern gebe, die man bekämpfe.
Wahrheit oder Ausrede? Unsere Reporter machen sich auf die Suche.

ARD-exclusiv: Das Hermes-Prinzip (WDR)
Ein Milliardär und seine Götterboten
Ausstrahlung: 3. August 2011, 21.45 Uhr im Ersten
Autoren: Monika Wagener und Ralph Hötte
Redaktion: Britta Windhoff

Das Manuskript ist als PDF-Datei per Mail
erhältlich über E-Mail: inland@wdr.de
oder per Post anzufordern:
WDR Fernsehen
PG Inland
50600 Köln

http://www.daserste.de/doku/beitrag_dyn~uid,l8vm4f69tijmjbea~cm.asp

Bewertung:
  • Derzeit 5/5 Sternen

Seitenaufrufe: 67

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

© 2020   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen

googlebe0f018827859325.html