Alle als Grundsicherung (Kölner Initiative Grundeinkommen) markierten Videos - Kölner Initiative Grundeinkommen 2020-04-09T01:25:51Z http://bgekoeln.ning.com/video/video/listTagged?tag=Grundsicherung&rss=yes&xn_auth=no »Lohn ohne Arbeit« (Dokumentation) | Lógos - BR alpha tag:bgekoeln.ning.com,2012-05-20:3440640:Video:31305 2012-05-20T15:09:54.074Z Henrik Wittenberg http://bgekoeln.ning.com/profile/HenrikWittenberg <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/lohn-ohne-arbeit-dokumentation-l-gos-br-alpha"><br /> <img alt="Miniaturansicht" height="180" src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028180?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240"></img><br /> </a> <br></br>Sendung vom 11.03.12 (Bayern Alpha)<br></br> <br></br> Tausend Euro für jeden -- auch wenn er nichts tut? Diesen Vorschlag macht der Unternehmer Götz Werner: Er propagiert die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens. Er strebt einen neuen, freiheitlichen Sozialstaat an, jenseits der extrem personalintensiven und für die Betroffenen teilweise stigmatisierenden Formen… <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/lohn-ohne-arbeit-dokumentation-l-gos-br-alpha"><br /> <img src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028180?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240" height="180" alt="Miniaturansicht" /><br /> </a><br />Sendung vom 11.03.12 (Bayern Alpha)<br /> <br /> Tausend Euro für jeden -- auch wenn er nichts tut? Diesen Vorschlag macht der Unternehmer Götz Werner: Er propagiert die Idee eines bedingungslosen Grundeinkommens. Er strebt einen neuen, freiheitlichen Sozialstaat an, jenseits der extrem personalintensiven und für die Betroffenen teilweise stigmatisierenden Formen bürokratischer Überwachung. Und er verbindet damit die Hoffnung auf eine Entspannung des Arbeitsmarktes, auf ein Mehr an gerechter Verteilung, die Beseitigung finanzieller Einkommensarmut und den Abbau sozialer Spannungen. Kritiker hingegen verweisen auf schädliche gesamtwirtschaftliche und gesellschaftliche Auswirkungen einer Entkoppelung von Einkommen und Arbeit. Eine Debatte, die viele Menschen aufrüttelt und fasziniert.<br /> <br /> <a href="http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/bedingungsloses-grundeinkommen-hintergrund100.html">http://www.br.de/themen/aktuell/inhalt/bedingungsloses-grundeinkommen-hintergrund100.html</a> Kindergrundsicherung statt Kindergeld und Kinderzuschlag - vorgestellt von Ronald Blaschke tag:bgekoeln.ning.com,2011-07-19:3440640:Video:17561 2011-07-19T13:57:57.461Z Henrik Wittenberg http://bgekoeln.ning.com/profile/HenrikWittenberg <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/kindergrundsicherung-statt"><br /> <img src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028241?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240" height="180" alt="Miniaturansicht" /><br /> </a><br />Vortrag fand im Juni im Haus der Demokratie Leipzig statt Mehr Infos gibts auf <a href="http://www.kinderarmut-hat-folgen.de">www.kinderarmut-hat-folgen.de</a> <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/kindergrundsicherung-statt"><br /> <img src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028241?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240" height="180" alt="Miniaturansicht" /><br /> </a><br />Vortrag fand im Juni im Haus der Demokratie Leipzig statt Mehr Infos gibts auf <a href="http://www.kinderarmut-hat-folgen.de">www.kinderarmut-hat-folgen.de</a> Arbeiten Bis Ins Grab? tag:bgekoeln.ning.com,2011-06-02:3440640:Video:14862 2011-06-02T12:11:43.603Z Henrik Wittenberg http://bgekoeln.ning.com/profile/HenrikWittenberg <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/kindergrundsicherung-statt"><br /> <img alt="Miniaturansicht" height="180" src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028241?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240"></img><br /> </a> <br></br><a href="http://videos.arte.tv/de/videos/arbeiten_bis_ins_grab_-3930318.html">http://videos.arte.tv/de/videos/arbeiten_bis_ins_grab_-3930318.html</a><br></br> <br></br> „Die Rente ist sicher!“, behauptete Norbert Blüm seinerzeit als Bundesminister für Arbeit und Soziales. In den Ohren vieler Rentner klingen diese Worte wie Hohn. Ihre Rente reicht nicht mehr zum Überleben. Etwa 400.000 Rentner… <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/kindergrundsicherung-statt"><br /> <img src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028241?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240" height="180" alt="Miniaturansicht" /><br /> </a><br /><a href="http://videos.arte.tv/de/videos/arbeiten_bis_ins_grab_-3930318.html">http://videos.arte.tv/de/videos/arbeiten_bis_ins_grab_-3930318.html</a><br /> <br /> „Die Rente ist sicher!“, behauptete Norbert Blüm seinerzeit als Bundesminister für Arbeit und Soziales. In den Ohren vieler Rentner klingen diese Worte wie Hohn. Ihre Rente reicht nicht mehr zum Überleben. Etwa 400.000 Rentner beziehen bereits die Grundsicherung - also Hartz IV. Faktisch sind es aber zwei Millionen, die sich am Existenzminimum bewegen. Und Prognosen sehen die Altersarmut in Deutschland stark ansteigen. Die geburtenstarken Jahrgänge der Nachkriegszeit gehen sukzessive in Rente. Das bringt den sogenannten Generationenvertrag, nach dem die jeweils arbeitende Generation mit ihren Beiträgen die gegenwärtigen Renten finanziert, in eine dramatische Schieflage. Immer weniger Beitragszahler müssen immer mehr Rentner finanzieren. Über 80 Milliarden Euro muss der deutsche Staat schon heute jährlich aus Steuermitteln zuschießen.<br /> Die alternde Gesellschaft ist kein rein deutsches Problem. Auch Frankreich hat, um die Altersarmut der künftigen Generationen zu verhindern, wie Deutschland die Lebensarbeitszeit ihrer Bürger um zwei Jahre verlängert. In vielen Berufen kommt die Neuregelung einer faktischen Rentenkürzung gleich. Edeltraut Hermann hat das am eigenen Leib erlebt. Die 69-jährige gelernte Säuglingskrankenschwester wurde durch die Insolvenz ihres letzten Arbeitgebers arbeitslos. Aus der Arbeitslosigkeit ging es direkt in die Frührente. Nach 37 Beitragsjahren hat sie nicht einmal 800 Euro Rente zur Verfügung und geht Pfandflaschen sammeln.<br /> Auch in Frankreich reicht die Rente oft nicht zum Leben. Obwohl Geneviève Beynels Rente über der Mindestrente liegt, kann sie im teuren Paris nicht überleben. Sie muss sich mit 78 Jahren in der Nachbarschaft als Putzfrau und Concierge verdingen.<br /> Nach Meinung einiger Rentenexperten werden zukünftige Generationen noch weniger Rente bekommen. Fast sieben Millionen Hartz-IV-Empfänger in Deutschland haben wenig Aussicht auf eine Rente oberhalb der Grundsicherung, und selbst Hochqualifizierte finden keine vernünftig bezahlte Arbeit, um in die Rentenkasse einzuzahlen oder sich gar private Vorsorge leisten zu können. Allein in Frankreich werden zwei Millionen Praktikanten und Aushilfen für wenig oder kein Geld als Arbeitskräfte eingesetzt. Und auch in Deutschland weitet sich der Niedriglohnbereich immer weiter aus. Alles keine guten Nachrichten für die Rente der Zukunft. Arm und abgeschrieben - Wer hilft aus der Krise? tag:bgekoeln.ning.com,2011-02-05:3440640:Video:8097 2011-02-05T11:54:28.000Z Henrik Wittenberg http://bgekoeln.ning.com/profile/HenrikWittenberg <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/kindergrundsicherung-statt"><br /> <img alt="Miniaturansicht" height="180" src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028241?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240"></img><br /> </a> <br></br><p><strong>Ein Film von Clara Walther und Alessandro Nasini</strong><br></br><br></br>„Wohlstand für alle?" Inzwischen ist jeder vierte Bundesbürger von Armut betroffen, im größten Bundesland - Nordrhein-Westfalen - verdienen acht Prozent der Menschen trotz fester Arbeit so wenig, dass sie davon nicht leben können. Ist Deutschland auf dem Weg zum…</p> <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/kindergrundsicherung-statt"><br /> <img src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512028241?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240" height="180" alt="Miniaturansicht" /><br /> </a><br /><p><strong>Ein Film von Clara Walther und Alessandro Nasini</strong><br/><br/>„Wohlstand für alle?" Inzwischen ist jeder vierte Bundesbürger von Armut betroffen, im größten Bundesland - Nordrhein-Westfalen - verdienen acht Prozent der Menschen trotz fester Arbeit so wenig, dass sie davon nicht leben können. Ist Deutschland auf dem Weg zum <a href="http://bgekoeln.ning.com/profiles/blogs/von-der-vertafelung-der" target="_self">„Almosen- und Suppenküchenstaat"</a>?<br/><br/>Allen voran helfen auf dem neuen „Wohlfahrtsmarkt" die großen Kirchen. „Der Staat zieht sich mehr und mehr zurück, was ich bedaure", betont der Vorsitzende der deutschen Bischofskonferenz Robert Zollitsch. Und in der Tat: Kirchliche Lebensmitteltafeln boomen, weil die staatlichen Hilfen zum Leben nicht ausreichen. Mit ihrem Engagement erschaffen sich die Kirchen ein neues Betätigungsfeld: Während die Kirchenbänke weiter leer bleiben, drängen sich die Menschen in kirchliche Kleiderkammern und Lebensmittelausgaben. Der <a href="http://www.ksta.de/html/artikel/1296657529549.shtml" target="_blank">Kölner Pfarrer Franz Meurer</a> will damit gegen die Armut kämpfen. Aber der Soziologe Stefan Selke hält dagegen. Mit dem neuen „Wohlfahrtsmarkt zementieren" die Kirchen die Armut. Er sei eine Form der „Abspeisung", anstatt Politik und Regierung in die Pflicht zu nehmen.<br/><br/>Die Kirchen wehren sich gegen den Vorwurf. Schließlich bekämpfen sie Armut auch auf anderen Wegen: Der Sozialdienst katholischer Männer und Frauen in Bochum-Wattenscheid hilft durch Beratung, Langzeitarbeitslose zurück in Arbeitsverhältnisse zu führen.<br/><br/>Aus Teilen der neuen Regierung kommt Applaus: Ein „schlanker Sozialstaat" könne schließlich nur funktionieren, wenn neue Wege der Fürsorge erschlossen werden: Mehr Eigeninitiative, mehr Engagement von Privatleuten und starke karitative Einrichtungen wie sie die Kirchen bieten. Lässt sich der Sozialstaat tatsächlich so retten? Vor allem aber: reicht das?</p> <p><br/>Erstausstrahlung: <a href="http://www.daserste.de/doku/" target="_blank">ARD</a>, 16. Dezember 2009, 23:30 – 00:15 Uhr</p> 1000 Euro im Monat für jeden tag:bgekoeln.ning.com,2010-09-25:3440640:Video:6647 2010-09-25T21:48:48.000Z Henrik Wittenberg http://bgekoeln.ning.com/profile/HenrikWittenberg <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/1000-euro-im-monat-fuer-jeden"><br /> <img alt="Miniaturansicht" height="180" src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512077616?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240"></img><br /> </a> <br></br>Die Idee nennt sich "bedingungsloses Grundeinkommen" und sie klingt genauso kühn wie faszinierend: 1.000 Euro im Monat soll jeder Bürger erhalten. Dafür werden alle sozialen Leistungen des Staates gestrichen, wie Hartz IV, Bafög oder Kindergeld. Ob das wirklich realistisch ist, fragen wir Ralph Boes von der Initiative "bedingungsloses Grundeinkommen" im Radio-Bremen-Studio.…<br></br> <a href="http://bgekoeln.ning.com/video/1000-euro-im-monat-fuer-jeden"><br /> <img src="http://storage.ning.com/topology/rest/1.0/file/get/2512077616?profile=original&amp;width=240&amp;height=180" width="240" height="180" alt="Miniaturansicht" /><br /> </a><br />Die Idee nennt sich "bedingungsloses Grundeinkommen" und sie klingt genauso kühn wie faszinierend: 1.000 Euro im Monat soll jeder Bürger erhalten. Dafür werden alle sozialen Leistungen des Staates gestrichen, wie Hartz IV, Bafög oder Kindergeld. Ob das wirklich realistisch ist, fragen wir Ralph Boes von der Initiative "bedingungsloses Grundeinkommen" im Radio-Bremen-Studio.<br /> <br /> Quelle: buten un binnen Magazin | RB TV, 23.09.2010<br /> <br /> Moderator: Kim Adler