Kölner Initiative Grundeinkommen

Erfolgreiches Gründungstreffen Bündnis Grundeinkommen Aachen

Erfreulich gestaltete sich das Martinsfest für die Initiatoren eines regionalen Bündnisses Grundeinkommen beim Treffen am 11.11. im Haus der Evangelischen Kirche in Aachen. Die Initiatoren mussten noch Stühle herbeischaffen, um allen Interessenten einen Sitzplatz zu verschaffen. Alle Zeichen für eine Aachener Initiative standen schon zu Beginn des Treffens auf grün.


Gerd Gadermann stellte den Gästen das Anliegen der Gründung einer Initiative zum Grundeinkommen in der Aachener Region vor und Andris Gulbins als Mitinitiatore skizzierte wirtschaftliche, soziale und gesellschaftliche Herausforderungen, die Grund bilden, ein solches bedingungsloses Grundeinkommen zu fordern: Christoph Schlee als Gast vom Kölner Bündnis Grundeinkommen erläuterte, wie eine solche Initiative in Köln auf den Weg gebrachte wurde.

Dabei wurde deutlich, dass ein Aachener Bündnis

  • inhaltlich an Fragen eines Grundeinkommens arbeiten wird,
  • Veranstaltungen für die Öffentlichkeit anbieten wird
  • und öffentliche Aktionen durchführt.

Ralf Welter von der KAB erläuterte Fragen der Gäste zum Grundeinkommen. Deutlich wurde auch, dass die Initiative als selbständig und unabhängig von Institutionen und Einrichtungen zu verstehen ist. Die Initiative darf sich aber der Unterstützung und Förderung z.B. der KAB und des evangelischen Bildungswerks sicher sein.

30 der Anwesenden erklärten sich bereit in dieser Initiative mitzuwirken. Gerd Gadermann erläuterte, dass ein öffentlicher Stammtisch den Kern der Initiative bilden wird.


Das erstes Treffen findet am Dienstag, den 7. Dezember 2010 um 19.00 Uhr im Jakobshof, Stromgasse 31, Aachen statt (ab dann immer am ersten Dienstag im Monat).

GrundeinkommenAachen.pdf

Quelle:
www.kab-aachen-eifel.de


Seitenaufrufe: 168

Kommentar

Sie müssen Mitglied von Kölner Initiative Grundeinkommen sein, um Kommentare hinzuzufügen!

Mitglied werden Kölner Initiative Grundeinkommen

© 2021   Erstellt von Henrik Wittenberg.   Powered by

Ein Problem melden  |  Nutzungsbedingungen

googlebe0f018827859325.html